Taubert: Jugendarbeitslosigkeit gesamteuropäische Aufgabe/ Schulz und Steinmeier kommen nach Thüringen

Veröffentlicht am 14.04.2014 in Internationales

Die Thüringer SPD will erstmals seit 10 Jahren wieder mit einem Abgeordneten ins Europaparlament einziehen. „Wir brauchen zur Europawahl eine hohe Wahlbeteiligung, um zu verhindern, dass Rechtspopulisten und Europaskeptiker ins Europäische Parlament einziehen“, ist sich SPD-Spitzenkandidatin Heike Taubert sicher. „Wer Europa in Frage stellt, gefährdet unseren Wohlstand und Arbeitsplätze in Thüringen und Deutschland“, bezieht Taubert klar Stellung gegen populistische Parteien, die aufgrund der weggefallenen Prozenthürde vor dem Einzug ins Europaparlament stehen.

Taubert sprach sich in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Jakob von Weizsäcker zur Europawahl dafür aus, Programme zur Bekämpfung von Armut, insbesondere der Jugendarbeitslosigkeit auch in Thüringen fortzuführen und grenzübergreifend Perspektiven für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu schaffen: „Das in einigen Regionen Europas mehr als 30 % der jungen Menschen arbeitslos sind, ist unerträglich und eine gesamteuropäische Aufgabe. Deshalb ist es richtig, dass die Armutsbekämpfung und berufliche Integration junger Menschen wichtige Zielsetzungen der EU- Strukturfonds in der neuen Förderperiode sind.  Auch Thüringen wird seinen Beitrag dazu leisten. Wir wollen die guten Programme zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und der Qualifizierung von jungen Menschen und Langzeitarbeitslosen, wie beispielsweise das Landesarbeitsmarktprogramm, Jugendberufshilfe, das Thüringenjahr, die Initiativen TIZIAN und ThINKA fortführenund die Kommunen zukünftig bei der Entwicklung von Angeboten zur Armutsprävention unterstützen.  Ich erwarte, dass unsere Erfahrungen  beispielgebend für andere europäische Regionen sein können und die innereuropäische Zusammenarbeit vertieft wird.“

Der Thüringer Spitzenkandidat zur Europawahl Jakob von Weizsäcker zeigte sich überzeugt, dass mit dieser Europawahl ein neues Kapitel der Demokratie in Europa aufgeschlagen würde: „Das die Wählerinnen und Wähler erstmals über den Kommissionspräsidenten mitentscheiden können, ist ein Quantensprung und wird die Legitimität des Europaparlaments noch einmal deutlich erhöhen. Mit Martin Schulz stellt die Sozialdemokratie einen überzeugenden Kandidaten, der bestens geeignet für das europäische Spitzenamt ist.“

Die Thüringer SPD wird die beiden prominentesten Europapolitiker der SPD im Wahlkampf zu Gast haben. Am 22. April wird Martin Schulz in Weimar (16:00 Uhr in der Klassik-Stiftung) und in Erfurt (18:00 Uhr Erfurter Kaisersaal) zu Gast sein, am 16. Mai wird Frank-Walter Steinmeier in Jena sprechen. Darüber hinaus wird die SPD Thüringen vom 1.-25. Mai eine ThüringenTOUR zum Europa- und Kommunalwahlkampf durchführen in dessen Rahmen Europakandidat Jakob von Weizsäcker über 30 Wahlkampftermine wahrnehmen und die Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Heike Taubert 9 Tage im Land unterwegs sein wird.

Die SPD hat am Wochenende ihre Europaplakatierung gestartet. Insgesamt ist die SPD Thüringen mit folgenden Wahlkampfmitteln im Wahlkampf präsent:

  • über 10.000 Plakate zu den wichtigsten Themen, Martin Schulz & Jakob von Weizsäcker

  • 250 Großaufsteller

  • 80.000 Europa-Wahlkampfzeitungen

  • 30.000 Kandidatenflyer

  • 31.000 Themenflyer

  • 10.000 Martin Schulz Broschüren

Außerdem werden der Europakandidat Jakob von Weizsäcker und die Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Heike Taubert in über einer halben Million Materialien zur Kommunalwahl für ihre Personen werben.

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de