SPD legt Landesliste für die Bundestagswahl fest

Veröffentlicht am 26.02.2017 in Parteileben

Unser Team für den Bundestag

Die Landesdelegiertenkonferenz der SPD Thüringen hat am 25. Februar die Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September bestimmt. Insgesamt haben sich acht Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die Bundestagswahlkreise und drei weitere Listenkandidaten zur Wahl gestellt. 

Als Spitzenkandidat wurde der Erfurter Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Carsten Schneider mit einer Zustimmung von etwa 87 Prozent nominiert. Auf Listenplatz 2 setzte sich die Ostthüringer Direktkandidatin Elisabeth Kaiser gegen Petra Heß durch, die im Wahlkreis Gotha-Ilmkreis erneut um das Direktmandat kämpft. Auf Listenplatz 3 folgt der Jenaer Christoph Matschie, der im zweiten Wahlgang gegen den Nordthüringer Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme die Oberhand behielt.

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, machte in seinem Grußwort deutlich, welche Erfolge die SPD in den letzten Jahren in der Bundesregierung vorzuweisen hat. Er verwies dabei insbesondere auf die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns, die Aufstockung der Mittel für den sozialen Wohnungsbau, die Anhebung des Wohngelds, die Ost-West-Rentenangleichung sowie eine stärkere finanzielle Unterstützung für kommunale Investitionen. Oppermann machte aber auch deutlich, dass viele inhaltliche Ziele der Sozialdemokraten, bspw. bei der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung, der Arbeitslosenversicherung und am Arbeitsmarkt, mit CDU und CSU nicht umzusetzen seien. Gerade deshalb sei eine starke SPD nach der Bundestagswahl wichtig, um andere Mehrheiten bilden zu können.

„Die SPD Thüringen startet selbstbewusst und mit Rückenwind in den Bundestagswahlkampf. Dafür sorgen nicht nur die aktuellen Umfragewerte, sondern auch die vielen Neueintritte in den vergangenen Wochen. Wir kämpfen darum, wieder stärkste Kraft in Thüringen zu werden und zahlreiche Direktmandate zu erobern. Dafür schicken wir engagierte Kandidatinnen und Kandidaten in den acht Thüringer Wahlkreisen ins Rennen. Wir setzen auf Sieg und sind für einen harten Wahlkampf auch inhaltlich hervorragend gerüstet“, zeigt sich der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein überzeugt.

Die vollständige Landesliste:

1. Carsten Schneider (WK 193)
2. Elisabeth Kaiser (WK 194)
3. Christoph Matschie (WK 191)
4. Petra Heß (WK 192)
5. Steffen-Claudio Lemme (WK 189)
6. Diana Klein (Listenkandidatin)
7. Michael Klostermann (WK 190)
8. Christoph Zimmermann (WK 196)
9. Alexander Meinhardt-Heib (WK 195)
10. Frieder Eccarius (Listenkandidat)
11. Robert Hoffmanns (Listenkandidat)

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

Ein Service von info.websozis.de