Georg Maier wird neuer Minister für Inneres und Kommunales

Veröffentlicht am 30.08.2017 in Allgemein

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein teilte heute mit, dass Holger Poppenhäger mit sofortiger Wirkung aus dem Amt des Ministers für Inneres und Kommunales ausscheidet und Georg Maier das Ministeramt übernimmt. Bausewein begründete dies mit einem glaubwürdigen Neustart bei der Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform, um das Großprojekt zum Erfolg zu führen. Gleichzeitig dankte er dem scheidenden Minister für die geleistete Arbeit.

„Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass es uns nicht ausreichend gelungen ist, die Notwendigkeit und Alternativlosigkeit der Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform in der Bevölkerung zu begründen und dafür flächendeckende Unterstützung zu erhalten. Um einen glaubwürdigen Neustart für die Strukturreform zu ermöglichen, ihr eine neue Dynamik zu verleihen und sie letztendlich zum Erfolg zu führen, war diese einschneidende personelle Entscheidung unumgänglich. Thüringen braucht diese umfassende Reform, wenn es seine Zukunft nicht aufs Spiel setzen will. Die inhaltlichen Leitplanken und der Fahrplan sind durch den Beschluss des Koalitionsausschusses gesetzt. Nun muss es uns gelingen, sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die kommunale Ebene noch stärker in den Reformprozess einzubinden und zu beteiligen. Mit Georg Maier übernimmt ein Mann das Ministeramt, der sich durch eine besondere Kommunikationsfähigkeit auszeichnet und im bisherigen Amt als Wirtschaftsstaatssekretär ein vertrauensvolles Verhältnis gerade zu vielen kommunalen Amtsträgern aufbauen konnte. Ich bin deshalb davon überzeugt, dass er dieses zentrale Reformvorhaben zum Erfolg führen und die notwendige Akzeptanz in der Bevölkerung und bei den kommunalen Amtsträgern erreichen wird. Eine wesentliche Aufgabe im Zuge der Strukturreform wird die flächendeckende Digitalisierung der kommunalen Verwaltungen sein. Gerade hierfür bringt Georg Maier durch seine bisherige Tätigkeit als Wirtschaftsstaatssekretär optimale Voraussetzungen mit", begründet Bausewein die Personalentscheidung.

„Gleichzeitig danke ich Holger Poppenhäger ausdrücklich für seine gute Arbeit, die er als Innenminister in den vergangenen Jahren geleistet hat. Er hat ein tragfähiges Fundament für die Gebietsreform gelegt, was auch noch einmal durch den Thüringer Verfassungsgerichtshof bestätigt wurde. Holger Poppenhäger hat sich gerade mit Blick auf die Thüringer Polizei große Verdienste erworben. Der Personalabbau unter CDU-Verantwortung wurde durch ihn gestoppt und zusätzliche Polizeianwärter eingestellt. Die Ausrüstung der Polizei wurde deutlich verbessert, der Beförderungsstau aufgelöst und wichtige Führungspositionen endlich besetzt. Dies war maßgeblich mit der Person Holger Poppenhäger verbunden. Darauf kann Georg Maier aufbauen. Die innere Sicherheit ist und bleibt auch bei ihm in guten Händen“, zeigt sich Bausewein überzeugt.

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von info.websozis.de