Die richtige Entscheidung – der Haushalt muss weiter beraten werden

Veröffentlicht am 05.03.2022 in Kreistag

SPD-Kreisvorsitzende Alexandra Eckert begrüßt die Entscheidung von Landrätin Petra Enders, den Kreishaushalt von der Tagesordnung der Kreistagssitzung am 2. März 2022 abgesetzt zu haben und sieht nun die Ausschüsse in der Verantwortung der Klärung offener Fragen. Am Ende, so ist sich Eckert sicher, kann ein tragfähiger und rechtskonformer Haushalt verabschiedet werden.

In der Kreistagssitzung am 2. März 2022 konnte der Kreishaushalt nicht verabschiedet werden. Die Landrätin hat ihn von der Tagesordnung genommen. Diese Entscheidung war die richtige. Der Änderungsantrag ist erst zur Sitzung vorgelegt worden. Das ist zwar grundsätzlich zulässig, nun handelte es sich aber nicht um einen einfachen Änderungswunsch, dass etwa statt der einen Turnhalle lieber eine andere saniert werden soll. Mit gutem Gewissen konnten die Kreistagsmitglieder über das sieben-seitige Papier mit 27 Positionen und einem Gesamtvolumen von 2,5 Mio Euro am gestrigen Tage nicht entscheiden.

In den kurzen Ausführungen der Landrätin wurde bereits deutlich, dass durch den Antrag Änderungen in Größenordnungen vorgenommen würden, die eine massive Einschränkung der Arbeitsfähigkeit der Verwaltung und eine erhebliche Belastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Folge haben würden.

Wenn an Ausbildungskosten für Externe gespart wird, betrifft das ausschließlich die im Katastrophenschutz ehrenamtlich Tätigen – dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Handlungsfähigkeit des Kreises im Katastrophenfall.

Auch wurde an Positionen „gestrichen“, an denen durch falsches Sparen mehr Einnahmen verlustig gehen würden als gespart werden würde. Die Aus- und Fortbildungskosten für die Volkshochschule, die im Haushaltsplan verankert sind, beruhen auf den realen Kalkulationen der VHS. Wenn hier gespart wird, können Qualifizierungen nicht durchgeführt werden, deren Vorliegen Voraussetzung für erhebliche Zuschüsse vom Land sind. Diese würden dann wegfallen.

Wenn an Positionen gespart wird, die auf vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen, z. B. Lohnnebenkosten, beruhen, kann effektiv gar nichts gespart werden, weil der Kreis gesetzlich verpflichtet ist, diese Leistungen zu erbringen. Dies wäre reine Zahlenschieberei.

Dies sind nur einige wenige Beispiele, wie gravierend die Auswirkungen des Änderungsantrages wären. Die Fachausschüsse hatten noch keine Gelegenheit, zu diesen Auswirkungen zu beraten und die Stellungnahmen der Ämter zu jedem einzelnen Punkt einzuholen. Im Gegenteil – im Kreistag wurde von einigen Ausschussvorsitzenden geäußert, dass selbst zum ursprünglichen Entwurf noch erheblicher Klärungsbedarf besteht.

Auf einer solchen Informationsgrundlage Entscheidungen von enormen Auswirkungen zu fällen, ist kein verantwortungsvolles Handeln. „Und genau aus diesem Grund war es die richtige Entscheidung, den Haushalt noch nicht zur Abstimmung zu bringen. Damit jedes einzelne Kreistagsmitglied sich in den Beratungen Klarheit darüber verschaffen kann, was die Konsequenzen für den Kreis, für die Mitarbeitenden und die betroffenen Kommunen bedeuten“, so Alexandra Eckert, die Kreisvorsitzende der SPD Ilm-Kreis. Ich gehe davon aus, dass die offenen Fragen nun in den Ausschüssen geklärt werden können und am Ende ein tragfähiger und rechtskonformer Haushalt verabschiedet werden kann.

 

Homepage SPD Ilm-Kreis

Suchen

WebSozis News

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

23.06.2022 08:51 LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA
Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil legt seine Grundzüge für eine künftige Außen- und Sicherheitspolitik dar. Deutschland müsse als starke Demokratie mitten in Europa mehr Verantwortung übernehmen – gemeinsam mit seinen europäischen Partnern. Ein Namensbeitrag. Als ich 11 Jahre alt war, fiel die Mauer in Berlin und der Kalte Krieg war vorbei. Ein Moment des Umbruchs, der… LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA weiterlesen

21.06.2022 08:53 UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“
„Ich finde es genial“, sagt Marylen N. über das 9-Euro-Ticket. Die Bremerin schrieb der SPD zu den Entlastungspaketen, die die steigenden Preise abfedern sollen. Generalsekretär Kevin Kühnert rief sie zurück. „Wir haben ein bisschen Feedback eingesammelt zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung und ganz viele haben sich gemeldet“, sagt Kevin Kühnert. Mit einigen Bürgerinnen und Bürgern… UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“ weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de