Bausewein ruft Thüringer zur Unterstützung des Bündnisses für Mitmenschlichkeit auf

Veröffentlicht am 30.10.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein ruft die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, das neu gegründete „Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ zu unterstützen und vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein klares Signal für Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft und gegen das Schüren von Ängsten, Hass und Gewalt zu setzen.

„Es ist an der Zeit, den rechtspopulistischen Verfassungsfeinden ein sichtbares Stoppsignal zu senden. Der Schutz der Menschenwürde ist das unveräußerliche und uneingeschränkte Grundrecht eines jeden Menschen in unserer Gesellschaft und stellt das tragende Fundament unserer Verfassungsordnung dar. Wer unter dem Deckmantel eines vermeintlichen Patriotismus und durch die bewusste Spaltung unserer Gesellschaft versucht, dieses Grundrecht für Flüchtlinge zu relativieren, stellt unsere Verfassungsordnung in Frage. Solchen Versuchen müssen wir entschieden entgegen treten“, mahnt Bausewein.

Das „Thüringer Bündnis für Mitmenschlichkeit“ ist ein breiter gesellschaftlicher Zusammenschluss, der durch diese Überzeugung geeint wird. Der SPD-Vorsitzende ermuntert daher die Thüringerinnen und Thüringer, durch die Unterzeichnung des Gründungsaufrufes, durch Spenden an das Bündnis und nicht zuletzt durch die Teilnahme an der geplanten Großveranstaltung am 9. November auf dem Erfurter Domplatz selbst zu dokumentieren, dass die deutliche Mehrheit unserer Gesellschaft sich hinter dieser Überzeugung versammelt.

Das Bündnis wird unter anderem durch die beiden christlichen Kirchen, die jüdische Landesgemeinde, den Thüringer Landessportbund, den Thüringer Feuerwehrverband, die LIGA der freien Wohlfahrtspflege in Thüringen, den Verband der Wirtschaft Thüringens und den DGB Thüringen unterstützt.

„Vor dem Hintergrund Besorgnis erregender Radikalisierungstendenzen in Teilen unserer Gesellschaft sind alle Demokratinnen und Demokraten aufgefordert, wachsam zu sein und auch parteipolitisches Kalkül zurückzustellen. Uns muss die gemeinsame Überzeugung einen, dass wir den Schutz der Menschenwürde unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, Geschlecht und Hautfarbe als Kern unserer demokratischen Verfassungsordnung begreifen und deshalb verteidigen“, so Bausewein abschließend.

Nähere Informationen zum Thüringer Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit können unter www.mitmenschlich-in-thueringen.de abgerufen werden.

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

Ein Service von info.websozis.de