Bausewein ruft Thüringer zur Unterstützung des Bündnisses für Mitmenschlichkeit auf

Veröffentlicht am 30.10.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein ruft die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, das neu gegründete „Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ zu unterstützen und vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein klares Signal für Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft und gegen das Schüren von Ängsten, Hass und Gewalt zu setzen.

„Es ist an der Zeit, den rechtspopulistischen Verfassungsfeinden ein sichtbares Stoppsignal zu senden. Der Schutz der Menschenwürde ist das unveräußerliche und uneingeschränkte Grundrecht eines jeden Menschen in unserer Gesellschaft und stellt das tragende Fundament unserer Verfassungsordnung dar. Wer unter dem Deckmantel eines vermeintlichen Patriotismus und durch die bewusste Spaltung unserer Gesellschaft versucht, dieses Grundrecht für Flüchtlinge zu relativieren, stellt unsere Verfassungsordnung in Frage. Solchen Versuchen müssen wir entschieden entgegen treten“, mahnt Bausewein.

Das „Thüringer Bündnis für Mitmenschlichkeit“ ist ein breiter gesellschaftlicher Zusammenschluss, der durch diese Überzeugung geeint wird. Der SPD-Vorsitzende ermuntert daher die Thüringerinnen und Thüringer, durch die Unterzeichnung des Gründungsaufrufes, durch Spenden an das Bündnis und nicht zuletzt durch die Teilnahme an der geplanten Großveranstaltung am 9. November auf dem Erfurter Domplatz selbst zu dokumentieren, dass die deutliche Mehrheit unserer Gesellschaft sich hinter dieser Überzeugung versammelt.

Das Bündnis wird unter anderem durch die beiden christlichen Kirchen, die jüdische Landesgemeinde, den Thüringer Landessportbund, den Thüringer Feuerwehrverband, die LIGA der freien Wohlfahrtspflege in Thüringen, den Verband der Wirtschaft Thüringens und den DGB Thüringen unterstützt.

„Vor dem Hintergrund Besorgnis erregender Radikalisierungstendenzen in Teilen unserer Gesellschaft sind alle Demokratinnen und Demokraten aufgefordert, wachsam zu sein und auch parteipolitisches Kalkül zurückzustellen. Uns muss die gemeinsame Überzeugung einen, dass wir den Schutz der Menschenwürde unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, Geschlecht und Hautfarbe als Kern unserer demokratischen Verfassungsordnung begreifen und deshalb verteidigen“, so Bausewein abschließend.

Nähere Informationen zum Thüringer Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit können unter www.mitmenschlich-in-thueringen.de abgerufen werden.

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

08.04.2020 16:21 Westphal/Töns zum Außenwirtschaftsgesetz
Reform des Außenwirtschaftsgesetzes: Vorausschauende Prüfung, verbesserter Schutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen. Unternehmen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit von Bedeutung sind, sollen effektiver vor ausländischen Übernahmen geschützt werden. Dazu wird insbesondere der Prüfmaßstab für die Investitionsprüfung angepasst. „In Corona-Zeiten ist das Interesse ausländischer Investoren groß, deutsche Unternehmen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von info.websozis.de