Bausewein mahnt bei Landesregierung Umsetzung der Wohnsitzauflage an

Veröffentlicht am 23.08.2016 in Freiheit & Sicherheit

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein mahnt vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen über die Umsetzung einer Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber und Flüchtlinge in Thüringen die Landesregierung zum umgehenden Handeln.

„Es wäre enttäuschend, wenn der zuständige Minister und die Migrationsbeauftragte des Freistaates sich vehement gegen die Einführung einer Wohnsitzauflage für die Thüringer Landkreise und kreisfreien
Städte aussprechen. Die Umsetzung ist nicht nur ein Gebot der Gleichbehandlung und eine Frage der Verteilungsgerechtigkeit, sondern erleichtert gerade die notwendige gesellschaftliche Integration deutlich. Die kommunalen Spitzenverbände haben sich angesichts ihrer praktischen Erfahrungswerte nicht ohne Grund gemeinsam für die Einführung der Wohnsitzauflage ausgesprochen. Im Übrigen auch Vertreterinnen vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration“, gibt Bausewein zu Bedenken.

Die zeitlich befristete Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber und Flüchtlinge im Sozialleistungsbezug ist Bestandteil des Integrationsgesetzes, das der Deutsche Bundestag und der Bundesrat vor einigen Wochen gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Die Bundesländer sind selbst in der Verantwortung, eigene Durchführungsverordnungen zu erlassen, mit denen die Regelung der Wohnsitzauflage erfolgt. Ausgenommen von der Wohnsitzauflage sind Personen, die selbst oder deren Lebenspartner eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von mindestens 15 Stunden monatlich aufgenommen haben und über ein durchschnittliches Einkommen im Sinne von §§20 und 22 SGB II verfügen. Darüber hinaus bleiben auch Personen in einer Berufsausbildung bzw. in einem Studium von der Regelung unberührt. 

„Es ist an der Zeit, in dieser Richtung tätig zu werden und den Empfehlungen vieler kommunaler Entscheidungsträger zu folgen. Wir müssen präventiv handeln, bevor sich Entwicklungen vollziehen, die unseren gemeinsamen Integrationsbemühungen zuwider laufen und schwer zu korrigieren sind. Wir alle wissen, wie angespannt die Wohnungsmärkte gerade in Jena, Erfurt und Weimar sind. Und wir alle kennen seit Jahrzehnten die negativen Begleiterscheinungen der Konzentration von Migrantinnen und Migranten in deutschen Großstädten mit Blick auf eine erfolgreiche gesellschaftliche Integration – und zwar in beide Richtungen. Konkurrenzverhältnissen am Wohnungsmarkt, am Arbeitsmarkt, bei Sprach- und Integrationskursen, in der Sozialbetreuung sowie bei Bildungs- und Ausbildungsangeboten wird man am besten dadurch begegnen können, indem eine möglichst flächendeckende und angemessene Verteilung der anerkannten Asylbewerber und Flüchtlinge anhand des Netzes von zentralen Orten stattfindet. So gewährleistet man gute Integration durch enge Nachbarschaftsbeziehungen und vermeidet integrationshemmende Anonymität. Es wäre schade, wenn die Umsetzung der Wohnsitzauflage durch parteipolitisch motivierte Sichtweisen und ideologische Schützengräben verhindert würde. “, macht der SPD-Landesvorsitzende deutlich.

Bausewein weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Vorlage eines vor Wochen durch die Migrationsbeauftragte angekündigten Thüringer Integrationskonzeptes noch immer auf sich warten lässt.

 

Homepage SPD Thüringen

Suchen

WebSozis News

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

23.06.2022 08:51 LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA
Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil legt seine Grundzüge für eine künftige Außen- und Sicherheitspolitik dar. Deutschland müsse als starke Demokratie mitten in Europa mehr Verantwortung übernehmen – gemeinsam mit seinen europäischen Partnern. Ein Namensbeitrag. Als ich 11 Jahre alt war, fiel die Mauer in Berlin und der Kalte Krieg war vorbei. Ein Moment des Umbruchs, der… LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA weiterlesen

21.06.2022 08:53 UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“
„Ich finde es genial“, sagt Marylen N. über das 9-Euro-Ticket. Die Bremerin schrieb der SPD zu den Entlastungspaketen, die die steigenden Preise abfedern sollen. Generalsekretär Kevin Kühnert rief sie zurück. „Wir haben ein bisschen Feedback eingesammelt zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung und ganz viele haben sich gemeldet“, sagt Kevin Kühnert. Mit einigen Bürgerinnen und Bürgern… UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“ weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de