Kommunalwahl 2009

Infobrief

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Gerataler SPD

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der SPD,

wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Internetseiten gefunden haben. Sie erhalten hier die Möglichkeit mehr über unsere Aktivitäten, Ideen und Vorschläge zu erfahren und dabei einen Eindruck zu gewinnen, wie die SPD im Geratal strukturiert und organisiert ist.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Frage, Kritikpunkte, Anregungen oder andere Anliegen haben - wir reden gerne mit Ihnen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten. Schauen Sie sich doch auch einmal das Geratal-Quiz an!

Mit besten Grüßen,
Ihre SPD Geratal.

 

18.06.2015 in Topartikel Parteileben

Die Lahnau-SPD zu Besuch in Geraberg

 
Gruppenfoto im „Pochwerk“

An einem in Geraberg verregneten Septemberwochenende des letzten Jahres saßen meine Frau und ich als Gäste beim SPD-Sommerfest in Lahnau bei herrlichem Sonnenschein, und wir ließen es uns dort in guter Gesellschaft an der Lahnauer Grillhütte gut gehen. Der dort auch verabredete Gegenbesuch in Geraberg fand nun am zweiten Junisonntag in Geraberg statt. Acht Lahnauer kamen mit dem Kleinbus der Lahnauer Gemeindeverwaltung bei herrlichem Wetter hier an, um am späten Vormittag gleich die Kurve in unser Thermometermuseum zu kriegen. Carmen Rux, unsere Museumsleiterin und zweite Beigeordnete unserer Gemeinde Geraberg, sie führte uns durchs Haus und konnte unseren Gästen mit Stolz den Erweiterungsbau es Museums zeigen und seine Entstehungsgeschichte erklären. Es war ein sehr guter Auftakt. Anschließend war der Mittagstisch angesagt, der uns auf dem Mönchshof gereicht wurde. Die Thüringer-Wald-Atmosphäre tat uns allen gut, wir hatten nichts zu beklagen und Gesprächsstoff gab es genug, über die alten Zeiten, über die Wendezeit mit dem Beginn unserer Partnerschaft und über die jetzige Zeit mit ihren gesellschaftlichen Umbrüchen, in der sich gerade so viel schon wandelt.

Das „Pochwerk“, also die Arlesberger Braunsteinmühle, war unser nächstes Ziel, die wir mit Tilo Bachmann aus Ilmenau als sehr qualifizierten Erklärer erlebten. Und die Zeit verrann wie im Fluge, so dass aus unserer angedachten gewundenen Ortsbegehung letztlich nur eine Sightseeing-Tour per Automobil durch Geraberg übrig blieb. Aber auch das konnte schon recht beeindrucken, und die Erklärungen und Ausführungen wurden zur Kaffeestunde in der Dorfschenke fortgesetzt. Natürlich waren unter unseren Gästen auch „alte Hasen“, die die Partnerschaftsentwicklung gut begleitet und wach beobachtet haben. Sie haben es wahrgenommen, dass hier in Geraberg viel geworden ist, weil hier offensichtlich über die Zeit mit Kreativität und Einfallsreichtum gestaltet wurde. Fördermittel kommen nun einmal nicht von allein ins Haus. Beispielweise beeindruckte Carmen Rux sehr mit ihrer Hartnäckigkeit für das Werden des Museumsanbaus und seiner Innenausstattung. Inzwischen hat sich auch unser Jusomitglied Maximilian Reichel-Schindler und der erste Beigeordnete Gerhard Kämpfer („Freie Wähler“) mit seiner Ehefrau zu uns gesellt, eben gerade auch aus Lahnau vom Partnerschaftsbesuch des Geraberger Bauhofs zurückgereist. Er wusste in den Gesprächen die aktuellen Zahlen beizusteuern.

Auch der Spaziergang über die Buche in unseren Garten musste aus Zeitgründen abgekürzt werden, denn ohne Thüringer Bratwurst vom Rost (plus Kartoffelsalat) konnte die Heimreise selbstverständlich nicht angetreten werden. So klang in sommerlicher Heiterkeit bei ernsten und fröhlichen Gesprächen die Begegnung am Abend aus. Und natürlich will man sich wiedersehen.

Dr. K.Bödrich

Suchen

WebSozis News

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von info.websozis.de